Willkommen auf der Startseite des stv altbueron

EM Berlin

09./10.08.2018

Top Ten für Géraldine Ruckstuhl

Vergangene Woche an den Europameisterschaften in Berlin, fand am Donnerstag und Freitag der Wettkampf der 7-Kämpferinnen statt. Auch Géraldine Ruckstuhl war in Berlin mit von der Partie und brachte in diesem Rahmen ihren ersten 7-Kampf der Saison zu Ende. Der Start in den Wettkampf ist ihr mit den ersten beiden Disziplinen geglückt. Mit 13.90 Sekunden über die 100 Meter Hürden und dem Sprung über die 1.79 Meter im Hochsprung (PB 1.81m) konnten gleich zwei Saisonbestleistungen aufgestellt werden. Bei der dritten Disziplin, dem Kugelstossen, blieb sie mit einer Weite von 12.96 Meter jedoch etwas unterhalb von ihren Erwartungen. Zum Schluss des ersten Tages absolvierte Géraldine Ruckstuhl das 200 Meter-Rennen in 25.05 Sekunden und beendete damit den ersten Wettkampftag mit 3567 Punkten auf dem 14. Platz.

Weiter ging es dann am nächsten Morgen mit dem Weitsprung, wo sie eine Weite von 5.90 Meter erreichen konnte. Darauf folgte ihre Paradedisziplin, das Speerwerfen. Dort zeigte sie eine starke Leistung und erzielte mit 56.31 Meter die zweitbeste Weite aller 7-Kämpferinnen. Im abschliessenden 800 Meter Lauf bewies sie noch einmal ihr Durchhaltevermögen und lief eine gute Zeit von 2:15,13. Insgesamt konnte Géraldine Ruckstuhl tolle 6260 Punkte holen und landete damit noch in den Top 10 auf dem 9. Rang im Endklassement.
Vor Ort konnte zudem die ein oder anderen Altbüroner/innen angetroffen werden, welche Géraldine Ruckstuhl tatkräftig im Stadion unterstützten und zu Bestleistungen anfeuerten. Alles in allem kann man auf einen gelungenen und erfahrungsreichen Wettkampf zurückblicken.

AFA11957 24E5 4EED B939 A2E2BB4ECA4A

Vorschau EM Leichtathletik Berlin

06. - 12. August 2018

Géraldine Ruckstuhl wird den stv altbüron wiederum an einem Grossanlass vertreten. Die Wettkampfzeiten sind wie folgt

Donnerstag: 09.08. - 1. Tag Siebenkampf:
10.00 Uhr: Hürden
10.50 Uhr: Hochsprung
19.20 Uhr: Kugelstossen
20.30 Uhr: 200 Meter

Freitag: 10.08. - 2. Tag Siebenkampf
10.50 Uhr: Weitsprung
12.50 Uhr oder 14.05 Uhr: Speerwurf
20.20 Uhr: 800 Meter

Auf verschiedenen Kanälen wie SRF zwei, ZDF wird dieser Anlass übetragen und Géri hoffentlich oft in Jubelpose zu sehen sein. Drückt Ihr die Daumen!

SM Aktive in Zofingen

13. und 14.07.2018

Mit starken Leistungen meldete sich Géraldine Ruckstuhl wieder definitiv auf dem Wettkampfparkett zurück. Sieg im Speerwerfen und ein erstaunlicher 3. Rang im 100-Meter-Hürdenrennen. Auch Fabian Steffen kann mit seinen 4.35 Meter im Stabhochsprung sehr zufrieden sein.

Bereits am Freitag Nachmittag ging es für Géraldine im Speerwerfen los. Mit 51.85 Meter warf sie das 600-Gramm Gerät weiter als alle andern Athletinnen und konnte einen weiteren Titel bei den Aktiven feiern. Am Samstag stand dann ein etwas gedrängteres Programm auf dem Menüplan. Kugelstossen, Hürden und Weitsprung. Der Beginn im Kugelstossen um 13.15 Uhr war noch nicht ganz optimal, aber mit 13.45 Metern kam sie bis auf 44 cm an ihre Bestweite aus dem letzten Jahr heran. Hier liegt noch einiges drin und die nächsten Wochen vor der EM werden genützt um hier noch an der Technik zu feilen. Kurz darauf ging es zum Hürden-Vorlauf. Sie erwischte einen guten Start und die Uhren stoppten bei 13.97 Sekunden, was die Quali für den Zwischenlauf bedeutete. Nun war aber eigentlich zuerst Weitsprung an der Reihe. Da 26 Athletinnen eingeschrieben waren, hatte Géri noch keinen Sprung machen können und musste bereits in den Zwischenlauf bei den Hürden antreten. Auch hier gelang der Lauf sehr gut und sie qualifizierte sich souverän für den Final. Unmittelbar nach dem Lauf konnte sie nun zum 1. Sprung in der Weitsprungkonkurrenz anlaufen. Mit 6.02. Metern zeigte sie die Fortschritte in dieser Disziplin und die weiteren Sprünge waren mit 5.80, 5.93 und 5.95 alle sehr konstant. Den Versuch 5 und 6 liess sie aus um Kräfte zu sparen. Dies lohnte sich und Géri konnte doch sehr überrraschend als Dritte die Ziellinie überqueren. 3. Rang in den Hürden - zweifellos ein Highlight. Nun geht es für 2 Wochen nochmals in ein intensiveres Training im Hinblick auf die EM anfangs August in Berlin.

 

Fabian Steffen war bei einer Einstiegshöhe von 4.35 m im Stabhochsprung gleich mächtig unter Druck. Normalerweise beginnt er bei Höhen von 3.90 m bis 4.00 m um dann in den Wettkampf reinzukommen. Dies war an der SM der Aktiven nicht möglich und so musste er gleich von angang an richtig Gas geben. Nach einem ersten Fehlversuch meisterte er diese Höhe ohne Probleme. Die nächste Höhe von 4.50 Meter war dann doch zu viel und er scheiterte bei allen drei Versuchen. Erst zweimal hatte er diese Höhe von 4.50 übersprungen. Auch sein Fazit ist positiv und nun wird er sich intensiv auf den Länderkampf in FR-Aubagne vorbereiten, wo er als einer von drei Athleten die U20 Kategorie für unser Land vertreten kann.

Mehrkampf Länderkampf FR-Aubagne

28./29. Juli 2018

Die U20 und U23 Athleten und Athletinnen der Länder Frankreich, Italien, Ukraine, Tschechien, Spanien und der Schweiz kämpften um wertvolle Punkte für Ihr Team.

Mit grosser Motivation reiste Fabian mit dem Team in Kleinbussen nach Aubagne/Marseille um erstmals in seiner Karriere mit dem Schweizer Dress an den Start zu gehen. Sein Wettkampf gelang nicht in allen Disziplinen 100%ig nach seinen Wünschen. Doch hatte er in keiner Disziplin einen "Hänger" und er konnte mit dem selbst auferlegten Druck für die Schweiz eine gute Falle machen zu wollen gut umgehen. Insbesondere im Hürdenlauf realisierte er eine längst fällige Steigerung auf 15.41 Sekunden - bisher 15.88 Sek. 

Mit 6874 Punkten realisierte er das 5. beste Resultat aller U20 Junioren und half damit dem Team den Sieg über alle Kategorien nach Hause zu bringen.

Hier die Einzelresultate: 100 Meter: 11.85 Sek., Weitsprung: 6.79 Meter, Kugel 6kg: 12.67 Meter, Hochsprung: 1.89 Meter, 400 Meter Lauf: 53.57 Sek., 110-Meter Hürden 99.1 cm: 15.41 Sek., Diskus 1.75kg: 36.84 Meter, Stabhochsprung: 4.40 Meter, Speerwurf 800 Gramm: 54.88 Meter, 1500-Meter Lauf: 4.48.80.

1807 lr FS Lnderkampf

Top Ten Platzierung am Verbandsturnfest Seetal

16./17.06.2018

 

Die Zeit vergeht wie im Flug, standen die Aktiven am vergangenen Wochenende doch bereits das letzte Mal in dieser Saison auf dem Wettkampfplatz. Am Verbandsturnfest LU/OW/NW in Hochdorf massen sie sich mit der starken Konkurrenz und gingen dabei keines Falls unter. Dazu beigetragen hat wohl auch dass die Barrenturner gleich zu Beginn mit einer Topnote von 9.48 glänzen konnten. Die Motivation auch in allen anderen Disziplinen gut abzuschneiden war somit noch höher. Im zweiten Wettkampfteil waren neben dem Bodenteam (8.63 Punkte) auch die SteinstösserInnen (8.89 Punkte) und die Team Aerobic Frauen am Start. Letztere durften sich über die Note 9.18 freuen, das höchste Resultat das in dieser Saison erreicht wurde. Zum Abschluss durften noch die GymnastikerInnen tanzen. Sie überzeugten trotz einigen Patzern und konnten 9.20 Punkte erreichen.

Auch wenn nicht in allen Disziplinen die besten Noten erturnt wurden, konnte mit der Gesamtnote von 27.58 der starke 9. Schlussrang in der ersten Stärkeklasse erreicht werden.

 

Ranglisten

1806 ar sportfest18 011806 ar seetal 02

Termine

SM Vereinsturnen

vom Sa, 8. September 2018 bis So, 9. September 2018
Burgdorf
Aktive

Kilbi

am So, 9. September 2018
Grossdietwil
Aktive

14. Zuger Aerobic-Cup

am Sa, 15. September 2018
Zug
Aktive

Aktuell sind 233 Gäste und keine Mitglieder online