Willkommen auf der Startseite des stv altbueron

Verschiedene Trainings versüssen den Jahresanfang

Februar 2017

 

Trainingsbesuch beim STV Schötz

Da die Mehrzweckhalle in Altbüron am Dienstag, 31.01.2017, wegen dem Schränzerball besetzt war, fragten wir beim STV Schötz um Asyl an. Zwei tolle gemeinsame Trainingsstunden folgten. Nach einem Sitzball wurde der Schweiss beim harten Einlaufen aus den Poren getrieben. Die Damen widmeten sich dann Aerobic Schritten und Akrobatik Übungen und die Herren hingegen versuchten sich am Barren. Es machte sichtlich Spass und wir bedanken uns beim STV Schötz herzlich für die Aufnahme in ihrem Trainingsbetrieb. Wir wünschen dem STV Schötz viele Erfolge im 2017.

Schwimmen im Hallenbad Willisau

Auch am Freitag, 03.02.2017, konnte das Training nicht abgehalten werden. Wir gingen kurzerhand nach Willisau ins Hallenbad.

Training in der Turnwerkstatt Malters

Ein Highlight war das Training in der Turnwerkstatt Malters vom 07.02.2017. Ganze zwei Stunden war unser Verein alleine in der Turnhalle und wir konnten alle Geräte nach Lust und Laune benützen. Die Teamaerobic Frauen beschlagnahmten zu Beginn den Gymnastikraum, um die Grundschritte zu repetieren, während dem die anderen in der Halle mit Reto das Einlaufen genossen. Im Anschluss turnten wir Schaukelringe, genossen das Fliegen vom Trampolin in die Schnitzelgrube, drehten am Reck Riesen, schwangen am Barren usw. Bei einzelnen Turnern und Turnerinnen hatte die Halle der Effekt eines Jungbrunnens. Wir bedanken uns beim Kunstturnerverband LU/OW/NW, dass sie eine so tolle Anlage realisiert haben und wünschen Ihnen bereits jetzt erfolgreiche Wettkämpfe.

 

1702 ar Turnwerkstatt011702 ar Turnwerkstatt02

5 x Edelmetall an der Hallen-Nachwuchs-SM

11./12.02.2017

In der neuen Indoor-Halle des Athletik-Zentrums St. Gallen fanden die Nachwuchs CH-Meisterschaften statt. Géraldine Ruckstuhl überzeugte erneut und wurde zweifache Meisterin und Vizemeisterin. Ebenfalls Fabian Steffen schaffte es als Dritter auf das Podest.

 

Am Samstag war Géraldine Ruckstuhl für zwei Disziplinen eingeschrieben. Die 60-Meter Hürdenstrecke gespickt mit 5 Hürden à 84 cm meisterte sie im Vorlauf als Zweite ihrer Serie und hatte Startrecht für den Final. Mit mässigem Start lief sie hier inmitten der Speziallistinnen auf den hervorragenden 2. Rang. Gleich anschliessend bestritt sie das Kugelstossen. Hier war sie klar Favoritin und wurde ihrer Rolle vollends gerecht. Mit 13.26 Meter mit der 4-kg Kugel konnte sie ihr erstes CH-Meisterabzeichen dieses Wochenendes abholen. Der Sonntag begann mit Weitsprung. Hier lief es ihr nicht nach Wunsch. Der längste Sprung wurde bei 5.46 Meter gemessen. Aber ausser der Siegerin Annik Kälin aus Landquart die mit 6.16 neuen CH-Rekord aufstellte, hatten alle auch Mühe mit der Anlage. Somit wurde sie dennoch 2. Im Hochsprung führte ebenfalls kein Weg an ihr vorbei und mit 1.74 Metern holte sie ihren zweiten SM-Titel. Beim abschliessenden 60 Meter Sprint war die Luft schon etwas draussen und Endrang 8 die Ausbeute. Mit vier Medaillen war sie eine der erfolgreichsten Athletinnen dieser Meisterschaften - einmal mehr ...

 

Fabian Steffen gestaltete sein Comeback ebenfalls sehr erfolgreich. Die 4.20 Meter im Stabhochsprung reichten in der Endabrechnung für den feinen Bronzeplatz. Im Weitsprung kam er mit 6.29 Metern noch nicht ganz an seine Bestweiten heran, aber der Formaufbau für den Sommer stimmt. Im Kugelstossen konnte der mit 12.06 Metern mit dem 6-kg Gerät einen neuen Hausrekord realisieren. Als Fazit auch für ihn ein sehr gutes Wochenende!

1702 lr GR Hoch SM Halle Anlauf  1702 lr FS Stab SM Halle Sprung

Géraldine im Hoch-Anlauf                  Fabian im Anflug auf 4.20 Im Stabhochsprung

 

Hallenmeetings St. Gallen/Magglingen

22.01. + 28./29.01.2017

Guter Start in die Hallenwettkämpfe für Géraldine Ruckstuhl und Fabian Steffen.

 

Fabian hat am Wochenende auf seiner Lieblingsanlage in Magglingen eine neue Besthöhe von 4.20 Meter im Stabhochsprung realisiert. Die 12.00 Meter im Kugelstossen mit der 6 kg Kugel und gute 6.33 Meter im Weitsprung zeigen, dass es sich gänzlich von seiner Verletzung des letzten Jahres erholt hat. Lose geht's!

Géraldine hat mit exakt 8.00 Sek. über 60 Meter und 8.87 Sek. im Hürdensprint ihre letztjährigen Resultate egalisieren bzw. verbessern können. Im Hochsprung läuft es hervorragend und sie konnte mit 1.75 m ihre rekordhöhe ebenfalls egalisieren. Im Weitsprung konnte sie mit 5.74 m nahe an ihre Bestleistung herankommen.

Beide AthletenInnen sind also gut in Form und die nationalen Meisterschaften können kommen.

 1701 lr Sprint GR Meeting St.Gallen 1701 lr Stab FS Meeting St.Gallen

 

Vize-SM-Titel im Mehrkampf durch Géraldine Ruckstuhl

05.02.2017

Géraldine Ruckstuhl zeigte einen super Wettkampf inmitten aller CH-Cracks und holte Silber im 5-Kampf.

Die nationalen Indoor-Meisterschaften im Mehrkampf der Elite fanden in der End-der-Welt Halle in Magglingen statt. Auf der Startliste waren u.a. EM-Teilnehmerin in Amsterdam 2016 Ellen Sprunger und Caroline Agnou - ihres Zeichens Europameisterin im 7-Kampf der U20 Kategorie aus dem Jahr 2015. Erstmals konnte Géraldine so einen direkten Vergleich mit diesen beiden starken Athletinnen austragen.

Géraldine startete fulminant in den Wettkampf. Bei 8.68 Sekunden stoppte die Zeit für ihren 60-Meter-Hürdenlauf. So schnell war sie bisher noch nie (bisherige PB 8.87 Sek.). Im Hochsprung überquerte die erstmals erfolgreich die Latte über 1.78 Meter. Die 13.21 Meter mit der 4-kg Kugel brachten wertvolle Punkte auf ihr Konto. Als 4. Disziplin folgte der Weitsprung. Hier konnte sie gleich im ersten Versuch mit 5.71 Meter eine gute Weite erziehlen. Dies war wichtig um im Rennen um eine gute Rangierung nicht zu viele Punkte gegenüber ihren stärker einzuschätzenden Konkurrentinnen zu verlieren. Doch Ellen Sprunger realisierte keinen gültigen Sprung und nahm sich so selbst aus dem Rennen. Vor dem abschliessenden 800 Meter Lauf stand bereits fest, dass Géraldine die Führende Caroline Agnou nicht mehr von der Spitze verdrängen konnte. Es galt nun einfach eine gute Zeit hinzulegen und ihren eigenen CH-Rekord U20 zu verbessern. Die erste Runde versprach nichts Gutes und die Zwischenzeit nach 400 Metern war mehr als mässig. Aber dann bliess Géraldine zum Angriff und in der zweiten Hälfte des Rennens lieferten sich Géraldine und Caroline einen spannenden Fight um den Sieg. Géri hatte schlussendlich die Nase vorne und siegte in sehr guten 2.22.70.

Die Gesamtpunktzahl von 4221 Punkten bedeuteten Rang 2 und gleichzeitig auch die Verbesserung des bestehenden U20 Rekords aus dem letzten Jahr mit 4077 Punkten. Caroline Agnau gewann mit 4302 Punkten und verbesserte ihrerseits ebenfalls den U23 Rekord. Herzliche Gratulation!

 

Fabian Steffen miit neuer Bestleistung im Stabhochsprung

Mit 4.30 Meter verbesserte Fabian seinen persönlichen Rekord in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal. Hatte er erst vor Wochenfrist ebenfalls in Magglingen die 4.20 Meter geschafft.

Seite aufsteigende Form bewies er auch im Kugelstossen mit dem 6 kg Gerät. 11.91 Meter weit wurde das Messband ausgerollt um seinen besten Stoss zu messen. Auch die 6.20 Meter im Weitsprung und die 1.72 Meter im Hochsprung lassen Gutes hoffen für die Nachwuchs-Hallenmeisterschaften vom kommenden Wochenende in St. Gallen. Auch Géraldine wird in verschiedenen Disziplinen zu den Favoritinnen zählen.

1702 lr Podium SM Mehrkampf Aktive Magglingen 

v.l.n.r.: Géraldine Ruckstuhl, Caroline Agnou, Lea Herrsche

87. GV Aktivriege

20.01.2017

 

Am letzten Freitagabend führte Florian Rölli nach seinem ersten Jahr als neuer Präsident erfolgreich durch seine erste Generalversammlung. Hier eine kurze Zusammenfassung:

 

Eine erfreuliche Anzahl von sieben Mitturner/innen durften im Aktivriegen begrüsst werden. Zudem wurden sechs neue Aktivmitglieder mit einem Applaus Willkommen geheissen.

 

In den Jahresberichten wurden die Höhepunkte wie natürlich die Turnshow „Spektrum“ oder die diversen Schweizermeistertitel unserer Leichtathleten, Fabian Steffen und Géraldine Ruckstuhl nochmals Revue passiert.

 

Um diese Erfolge weiter fortführen zu können wurde auf die Wichtigkeit des Einsatzes von jedem Einzelnen appelliert, ob als Leiter, Kampfrichter oder den diversen weiteren Engagements in unserem Verein.

 

Ausserdem hat es einige Wechsel im Vorstand gegeben so wurde die Vize TK-Chefin Monika Grande durch Marco Wapf, die Aktuarin Janine Kunz durch Lea Lingg und die J+S Coachin Gisela Müller durch Lea Bühler abgelöst.

 

Als Höhepunkt des Abends durften die zwei neuen Freimitglieder Janine Kunz und Florian Rölli sowie Rolf Jaeggi als neues Ehrenmitglied mit interessanten, tollen und persönlich zugeschnittenen Laudationen gefeiert werden.

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online